Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Billy Connolly findet Tolkien unlesbar

; Quelle: Vulture

Während der Filmpremiere von WON'T BACK DOWN erzählte der schottische Schauspieler Billy Connolly (Dain Eisenfuß), dass er für einige Nachdrehs noch einmal nach Neuseeland muss und warum er die Werke Tolkiens nie gelesen hat.

Es stünden noch einige Schlachtenszenen auf dem Drehplan, in denen er auf einem wilden Kriegseber reitet, verriet er gestern. Den HOBBIT oder den HERRN DER RINGE habe er aber nie gelesen. "Ich fand das immer unlesbar. Ich habe die Bücher nie gelesen und normalerweise mag ich die Menschen auch nicht, die es getan haben. Diese Leute, die die Romane so lieben, finde ich irgendwie gruselig. Für mich sprechen die Kauderwelsch und denken die Bücher wären der heilige Gral." Den Fans, die ob seiner Bemerkung nun erzürnt sein könnten, rät er zu relaxen: "Hey, das ist nur eine Geschichte, entspannt Euch. Das geht vorbei und es wird Euch gut gehen. Also keine Panik."

Die Drehbücher seien übrigens genial und er sei sehr froh, dass sie nicht wie die Romanvorlage seien. "Ein Film ist ein Film und ein Buch ist ein Buch", so der Komiker. "Martin Freeman spielt absolut brillant. Das war eine der ersten Sachen, die mir sofort aufgefallen sind. Ich bekomme bestimmt wieder Ärger, wenn ich das jetzt verrate, aber wir drehen mit einer höheren Geschwindigkeit als normal, mit einer speziellen Ausrüstung und in 3D ... unser 3D verleiht den Bildern Hochglanz. Es sieht aus wie in einem Animationsfilm, nur dass die Leute real sind."

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen