Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Erlebnisbericht: Richard Taylor auf der Buchmesse

; Quelle: HDRF

Am letzten Wochenende war niemand geringeres als Weta-Chef Richard Taylor persönlich bei der Frankfurter Buchmesse, um einen Einblick in die neuseeländische Film-Branche zu gewähren und die besten Fan-Kostüme zu prämieren.

Das Gastland der diesjährigen Frankfurter Buchmesse war Neuseeland, und das zeigte sich im Programm sehr deutlich. Unzählige Veranstaltungen erwarteten die Besucher, von Lesungen über Autorengespräche bis hin zu bunt inszenierten Vorführungen. Ein besonderes Highlight für alle HERR-DER-RINGE-Fans war dabei der Besuch von Sir Richard Taylor, dem Creative Director von Weta Workshop“ Zusammen mit seinen beiden Mitarbeitern Greg Broadmore und Martin Baynton verbrachte er einige Tage auf der Buchmesse.

Im Rahmen der StoryDrive-Konferenz, einer Fachveranstaltung der Buchbranche, hielten alle drei am Freitag zusammen einen Vortrag. Nach einem kurzen Zusammenschnitt einiger besonders eindrucksvoller Szenen aus den bisherigen Filmprojekten von Weta Workshop gaben sie einen Einblick in ihre Arbeit. So erzählte Richard zum Beispiel von den Anfängen seiner Special-Effects-Firma in einem winzig kleinen Hinterzimmer bei sich zu Hause und dem Aufbau der Firma gemeinsam mit seiner Frau Tania Rodger. Zudem erklärte er am Beispiel TIM UND STRUPPI, wie Buchvorlagen in einem Animationsfilm umgesetzt werden können. Seine beiden Mitarbeiter, die übrigens schon oft als Illustratoren für Kinderbücher tätig waren, erzählten von den Projekten, für die sie bei Weta Workshop verantwortlich sind. So berichtete Greg von seinem Projekt DR. GRORDBORT und Martin von seiner Arbeit an der Kinderserie JANE UND DER DRACHE und dem Vorschul-Magazin WOTWOTS.

Am nächsten Tag saß Richard Taylor in der Jury beim „Hobbit-Cosplay“, bei dem es neben zahlreichen Büchern und DVDs auch Eintrittskarten für die Europapremiere des ersten HOBBIT-Films in London zu gewinnen gab, sowie als Hauptpreis einen Kurztrip nach Neuseeland, unter anderem mit Besichtigung der Werkstätten von Weta Workshop. Zahlreiche Fans lieferten mit aufwendig gestalteten Kostümen und fantasievollen Vorführungen eine tolle Show, und das Rennen um den Hauptpreis machte schließlich ein junger Mann, der sich als Saurons Mund verkleidet hatte.

Im Anschluss erzählte Richard mit seinen beiden Mitarbeitern im neuseeländischen Pavillon über eine Stunde lang von seinem Arbeitsalltag und warum er sich auf jeden neuen Arbeitstag freut und stellte sich den zahlreichen Fragen der Besucher - wobei die Fragen zum HOBBIT-Film allesamt unbeantwortet blieben … Abschließend schrieben alle drei noch fleißig Autogramme für die Fans.

Wir danken unserer Gastautorin Marie-Claire für die tollen Fotos und diesen Erlebnisbericht!

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen