Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Buchvorstellung: Bilbos Reise zum Erebor

; Quelle: HDRF

Regelmäßige Leser dieser Website wissen es längst: Die Entstehungsgeschichte der HOBBIT-Trilogie war ein Thriller für sich, mit Gerichtsprozessen, Streik-Aufrufen, Schlammschlachten und Studiopleiten. Ich habe die gesamte Geschichte der Hobbit-Produktion mit allen Rückschlägen aber auch Höhepunkten für euch noch einmal in einem Buch zusammengefasst. Daher heute: Werbung in eigener Sache.

Bereits seit ein paar Tagen im Handel ist nun unser neues Space-View-Special mit dem Titel BILBOS REISE ZUM EREBOR, in welchem ich die beschwerliche Reise des jungen Hobbits Bilbo Beutlin mit dem Abenteuer der Film-Produktion des HOBBITS vergleiche. Sicher, Bücher zum HOBBIT-Film gibt es einige, aber auf die Probleme im Vorfeld gehen die wenigsten ein. Außerdem beschränken sich die offiziellen Filmbücher bisher ausschließlich auf den ersten Film, während ich in diesem Special auf die gesamte Trilogie eingehe. Auf 80 Seiten schildere ich die Geschichte der Verfilmung, von der Entstehung des Kinderbuchs in den 30er Jahren bis hin zum Kinostart in wenigen Tagen. Ergänzt wird der Text durch viele zum Teil exklusive Fotos von den Sets, Schauspielern und der Crew.

In den ersten Kapiteln gehe ich vor allem auf die Entstehungsgeschichte des Romans ein, hinter dem viel mehr steckt als der legendäre auf ein leeres Blatt gekritzelte Satz: "In einem Loch im Boden, da lebte ein Hobbit." Es wird geschildert, wie Hollywood auf der Kinderbuch aufmerksam wurde und die Filmrechte schließlich United Artists gingen.

Eingehend beleuchte ich die Probleme im Vorfeld der Dreharbeiten, die Verzögerungen durch die finanziellen Probleme bei MGM und den Streit zwischen Peter Jackson und New Line Cinema. Aber auch die Proteste der Schauspielergewerkschaften und wie man in Neuseeland darauf reagierte. Denn zeitweise sah es tatsächlich so aus, als würde der Hobbit nicht in Neuseeland gedreht werden. Wie die Film-Bosse dies schließlich zu einem Instrument machten, um die neuseeländische Regierung gehörig unter Druck zu setzen, ist bis heute kaum bekannt.

In den Kapitel über die Entstehung des Films selbst schildere ich schließlich die besonderen Herausforderungen bei den Dreharbeiten, stelle die Schauspieler der Trilogie vor (inkl. der Darsteller von Bogenschütze Bard, Meister von Seestadt und Smaug) und widme mich den Drehorten in der grandiosen neuseeländischen Landschaft und verrate, wo genau was gefilmt wurde (inkl. GPS-Daten für Neuseeland-Reisende).

Auch wenn bei einem Buch wie diesem nur ein Name auf dem Cover steht, so war es letztendlich doch das Zutun unzähliger Menschen, welches die Umsetzung erst ermöglicht hat. Mein Dank gebührt daher den vielen Reporter und Journalisten, die sowohl in neuseeländischen Tageszeitungen als auch in der internationalen Presse beharrlich und sachlich über die Hochs und Tiefs dieser Film-Produktion berichtet haben. Ich danke außerdem allen Fans und Neuseeland-Touristen, die mich stets mit Gerüchten, Fotos und Insider-Infos auf dem Laufenden gehalten haben.

Bilbos Reise zum Erebor - Das Space View-Special zum neuen Tolkien-Film

  • von Stefan Servos
  • Broschiert, 80 Seiten
  • Verlag: Heel Verlag
  • Veröffentlichung: 31. Oktober 2012
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3868526293
  • ISBN-13: 978-3868526295

Das Buch könnt Ihr hier bei amazon.de bestellen.

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen

*